Fliegen (6.Juli)

Nun gilt als Traum der Menschheit

Das Fliegen schon zu lang

Das kann man daraus ersehen

Dass nicht erst Leonardo begann


Die Leute tüftelten lange

Und letztlich ohne Zweck

Denn ohne künstliche Hilfe

Kommt der Mensch halt nicht vom Fleck


Heut kann man recht einfach fliegen

Der Zweck also ist beglichen

Doch der Zauber vom Traum vom Fliegen

Ist noch lange nicht gewichen


Ich glaube die Freiheit spielte

Große Rolle in der einstgen Fantasie

Und in einem Flugzeug

Verspürt man sie eigentlich nie

Kommentare: 1
  • #1

    Josephine (Samstag, 01 August 2015 15:50)

    Fliegen wie Dädalus möchte man können. Pustekuchen!


Der Professor (7.Juli)

Ist nicht alles Wissen vergebens?

Zu wissen, wie alles entsteht?

Ist nicht jeder Sinn unseres Lebens

Letztendlich ohne Zweck?


Nun ja, ich weiß, warum ich schwitze.

Und wie ich fühle warm und kalt.

Doch wenn ich in der Sonne sitze,

Wird's trotzdem unangenehm.


Kommt mir nicht mit eurer Klugheit!

Letztlich bedeutet sie nichts.

Ich kann auch ohne Megahirn

Sagen: Es ist, wie's ist.

Kommentare: 1
  • #1

    Josephine (Samstag, 01 August 2015 15:52)

    Mein ach-so-wunderbarer sechzehnter Geburtstag. Zum ersten unkreativ und zum zweiten sprachlich nicht zu verantworten. Aber was tut man nicht alles gegen Langeweile...


Busfahren (14.Juli)

Und hiermit

Will ich euch alle umarmen

Will euch danken

Und bin doch allein


Diese Nacht

Sind wir alle eins

Pulsierendes Blut getrieben

Von einem Herzen


Jetzt

Sind wir alle verschmolzen

Und wundersam verbunden

Und in uns selbst geeint


Und groß ist Magie

Wahrer Zauber der Gemeinschaft

Verflieg nicht wieder

Nicht gar so schnell!

Kommentare: 1
  • #1

    Josephine (Samstag, 01 August 2015 15:55)

    Wir fuhren im Doppeldecker nach London. Mein Sitzplatz wäre zwar eigentlich oben gewesen, aber unten waren die cooleren Leute. Je später es wurde, desto depressiver wurde ich und also redete ich mit einer Freundin sehr, sehr lange, bis uns unser Deutschlehrer nach oben zum Schlafen schickte. Ich ging nach oben und schrieb das hier, war wie verwandelt, da wurde es zwei und der Bus hielt in Holland an irgendeiner Tankstelle.


London (15.Juli)

London, weil ich

- an jeder Ecke, die ich seh' -

Mit Ehrfurcht in stillem Erstarren steh,

Und jeder kleine Atemzug

Geht mir mit Frieden tief ins Blut.


London, weil ich

- mit jedem Schritt, den ich auch tue -

Tief in einer Metropol' die Ruhe

Meiner Seele wiederfind,

Und neugierig bin wie einst als Kind.


London, weil ich England liebe.

Und reines England gibt es hier.

Mit jedem Tag entäußern wir

Uns eine Woche lang der Alltagswelt.

Kommentare: 1
  • #1

    Josephine (Samstag, 01 August 2015 15:56)

    Ja, die erste Strophe ist am besten, und selbst sie wird der capital of dreams nicht annähernd gerecht.


Freude (16.Juli)

Und ich kann fliegen,

Hand in Hand mit dir.

Und ich kann lieben;

Wo war ich nur davor?


Lass die Musik ewig klingen

Und mich entführ'n!

Hör doch niemals auf zu singen,

Denn endlich bin ich ich.


Eine ganz andere Welt:

Eine simple Klassenfahrt;

Eine ganz andere Welt:

Wir heben ab.


Nur ein paar Tage,

Dann fahr'n wir wieder heim;

Eine ganz andere Welt

Wird Erinnerung sein.

Kommentare: 1
  • #1

    Josephine (Samstag, 01 August 2015 15:58)

    Lätitia ist ein Name, der im Lateinischen "Freude" bedeutet. Und mit eben dieser Freude waren wir im Zimmer... und sie spielt göttlich gut Gitarre und hat eine himmlische Stimme. So leicht, sich davonzuträumen...


Windsor Castle (17.Juli)

Sie blitzen

die Spitzen

der Dächer

in der Sonn'


Und im Himmel

wie auf Erden

kann Frieden nur werden

beim Anblick dieser Herrlichkeit

Kommentare: 1
  • #1

    Josephine (Samstag, 01 August 2015 15:59)

    Windsor. Windsor. Windsor. Noch immer.


YOLO (17.Juli)

YOLO, bitches!

Du lebst nur einmal,

Einmal in diesem Moment.


YOLO, bitches!

Wir leben heute,

Heute in London.


London, Hauptstadt der Träume,

Süße Woche mit Freunden,

London, du Hauptstadt der Träume!


Ich komme wieder;

Wieder zu dir.

YOLO, bitches, YOLO.


You Only Live Once,

You only live now,

You only live here,

In London.

Kommentare: 1
  • #1

    Josephine (Samstag, 01 August 2015 16:00)

    Am Abend vor dem Tag, an dem die Heimreise begann. Wie passend, dass ausgerechnet das die letzte Seite in Anspruch nahm.
    London, I love thee and I swear I will return.